Das Bild deines Unternehmens

Du und deine Mitarbeiter erschaffen großformatige Bilder deines Unternehmens

Am Ende von zwei intensiven Tagen stehen 12 kreative Köpfe im Raum Es ist eine heitere Stimmung. Alle fühlen sich inspiriert und energiegeladen. Sie haben zusammen vier großformatige Bilder gemalt: Bilder des Unternehmens.

Die zwei Tage sind wahrlich intensiv. Zunächst sind alle skeptisch. 12 kreative Köpfe eines Unternehmens treffen sich in einem Raum. In dem Raum stehen ein paar Hocker, Stühle und ein Tisch voller Farben. Eine große Wand ist komplett mit Packpapier oder Leinwand verhängt.

Was soll denn das! Nicht als Frage gestellt, sondern ausgerufen. Das passiert meist, wenn nicht sogar immer bei künstlerischen Interventionen. Aber dann ringen sich alle durch und machen mit. Schließlich hat man nicht jeden Tag Gelegenheit, mal etwas ganz Ungewohntes, Neues auszuprobieren. Und auch diejenigen, die ab und zu mal malen, haben etwas Neues: Dieses unglaublich große Format: ca. 2 m x 5m! An dieses Format wagt sich so mancher Künstler nicht heran.

Und darauf sollen die 12 unerfahrenen Künstler ein Bild malen? Ja und es geht. Der erste Impuls kommt von Angelika, das ist die Künstlerin, die dieses Projekt anleitet. Und danach läuft es wie von alleine. Zunächst zurückhaltend und später immer fantasievoller.

Jeder hat seinen eigenen Platz und Verantwortungsbereich, den er oder sie völlig frei gestalten kann. Aber dann gibt es auch Konfliktbereiche. Das sind die Flächen, auf denen zwei die Verantwortung haben. Einigt Euch, sagt Angelika. Und das haben wir dann auch getan. Manchmal ist das ganz einfach. Manchmal dauert es länger. Einzelne werden ungeduldig. Aber am Ende gibt es immer eine Lösung.

So oder so ähnlich kann das ablaufen – auch in deinem Unternehmen.

Das Unternehmen wird aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet, mal aus Abteilungssicht, mal aus Führungssicht, mal kommen die Kunden und Lieferanten dran. Je nachdem, welchen Schwerpunkt die Gruppe setzen will.

Die großformatigen Bilder

  • Stärken die Identifizierung mit dem Unternehmen
  • Schaffen eine energiegeladene Stimmung des Anpackens
  • Verbessern die Kommunikation,
  • Inspirieren
  • Fördern die Vorstellungskraft der Beteiligten

Für diejenigen, die sich wissenschaftlich mit diesem Thema beschäftigen wollen, empfehle ich Giovanni Schiuma, „The Value of Arts for Business“. Schiuma ist Professor of Arts Based Management and Director of the Innovation Insights Hub at University of the Arts London.  In seinem Buch beschreibt Schiuma 9 Werttreiber, die Manager durch kunstbasierte Initiativen beeinflussen können.

Was erleben die Teilnehmer?

1. Nähern sich komplett neue Herausforderungen an

2. Bewältigen Konflikte

3. Entwickeln eine Gemeinschaft

Was kannst du von mir erwarten?

  • Inspiration
  • Den Blick des Außenstehenden,
  • Erfahrung aus vielen verschiedenen Unternehmen, Branchen
  • Einen reichhaltigen und flexibel genutzten Methodenkoffer und
  • Direkten, unkomplizierten Klartext.

Versetze dich in die Lage der Führungskräfte, Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten oder der verschiedenen Abteilungen. Das kann das Kernthema in diesem Workshop sein.

In diesem Projekt erarbeite ich mit den Mitarbeitern deines Unternehmens großformatige Bilder, die von allen gemeinsam gemalt werden.

Utopisch? Keineswegs!

Alleine schon mit 12 Mitarbeitern entstehen in zwei Tagen vier Bilder im Format 2,00 m x 5,00 m! Das ist die Eroberung von komplett Neuem. Wir arbeiten auf Packpapier oder Leinwand. Packpapier senkt die Hemmschwelle. Leinwand geht auch.

Stell dir das mal vor.  Du und deine Mitarbeiter haben diese besonderen Bilder gemalt. Und alle haben dabei Konflikte bewältigt, Stärken entdeckt, und die Kommunikation im Unternehmen und vielleicht auch außerhalb verbessert. Außerdem können alle danach stolz sein, sich gemeinsam auf Neuland begeben zu haben.

Und danach habt ihr weiterhin die großformatigen Bilder, die an dieses Neuland erinnern. Wo wollt ihr die Bilder aufhängen?

Der Umgang mit Unsicherheit

“Jeder künstlerische Prozess braucht den Raum von Unverständnis und Dabei bleiben.” sagt Daniel Hoernemann alias Walbrodt

Künstler wissen: In den Überraschungen, in der Unsicherheit stecken Chancen, neue Ideen, neue Erkenntnisse. Und das ist Teil der Erfahrung im Malen von Bildern deines Unternehmens. Wie gehen wir mit Ungewohntem, Neuen um? Wie können wir Unsicherheit bewältigen?

Neugierig? Dann vereinbare einen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch.

Hier geht es zu meinem Kalender