Was macht Zusammenarbeit richtig gut?

Diese Frage habe ich im Rahmen meiner Blogparade gestellt. Damit habe ich Sie aufgerufen, sich mit dieser Frage zu beschäftigen und Ihre Erkenntnisse hier einzubringen. Vielen Dank für die rege Teilnahme und die faszinierende Vielfalt, die sich in den Beiträgen zeigt. Besonders freut mich, dass viele beim Schreiben selbst großen Nutzen daraus gezogen haben.
 

Was ist nun gute Zusammenarbeit?

#guteZusammenarbeit ist das Zusammenspiel, das Ping-Pong der Ideen, das gemeinsame Ziehen an einem Strang, das gemeinsame Anstreben eines Ziels

#guteZusammenarbeit braucht gute Kommunikation, Respekt, Wertschätzung und Vertrauen.

#guteZusammenarbeit beachtet die Stärken des Einzelnen, kulturelle Unterschiede, Gemeinsamkeiten und Vielfalt.

#guteZusammenarbeit wird verstärkt durch gute Geschichten, Essen, Kaffee und Kuchen, Working out loud, Stimmung, Humor, Motivation, passende Rollen, u.v.m.

#guteZusammenarbeit ist wichtig für alle Menschen, seien es Mitarbeiter in Organisationen Einzelkämpfer, Menschen, die im Home Office und in neuen Arbeitsformen räumliche Distanz überbrücken.

 

Was denken Sie, was war das stärkste Thema? Was war der rote Faden? Was wurde am häufigsten genannt?

Das Wort, das sich wie ein roter Faden durch alle Beiträge zieht, ist das Wort Vertrauen. Was bedeutet Vertrauen? Im Duden finden wir zwei Definitionen, einmal für „das Vertrauen“: „festes Überzeugtsein von der Verlässlichkeit und Zuverlässigkeit einer Person oder Sache“, und dann noch „vertrauen“ als Verb. Es bedeutet auf etwas bauen, hoffen auf, rechnen mit, [seine Hoffnung] setzen auf, trauen, sich verlassen, Vertrauen entgegenbringen/haben, zählen auf; Glauben/Vertrauen schenken“

Ja, Vertrauen ist ein wertvolles Geschenk. Und jeder kann viel dafür tun. Ernst Holzmann hat einen ganzen Beitrag diesem Wort gewidmet und die Elemente beschrieben, die nach seiner Erfahrung zu Vertrauen führen. Sein Fazit: „Vertrauen ist nicht einfach zu bekommen, zu pflegen und zu behalten. Vielleicht ist es ja gerade deswegen das Wertvollste in einer Beziehung.“

vertrauen-zu-geniessen-ist-ein-groesseres-kompliment-als-geliebt-zu-werden/

 

Aber jetzt zur Vielfalt der Ansätze.

Hier finden Sie eine Übersicht der Beiträge, mit ganz unterschiedlichen Perspektiven, Erkenntnissen und Anregungen. Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern!

 

Dream Team: Ernst Holzmann über die Entstehung eines Dream Teams: mit-einem-dream-team-gewinnen

 

Fairness und 4 andere: Marcel Kempeni definiert seine „Big Five“ für gute Zusammenarbeit. richtig-gute-zusammenarbeit.

 

Ganz alleine schaffe ich nichts: Ilona Libal beleuchtet in ihrem Beitrag ganz unterschiedliche Aspekte von Zusammenarbeit. Die Zusammenarbeit in Teams aber auch als Einzelkämpfer. Sie kommt zu der Erkenntnis:  „Ganz allein schaffe ich nichts.“ warum-nicht-nur-teams-sondern-auch-einzelkaempfer-eine-gute-zusammenarbeit-brauchen-und-welche-werte-dafuer-wichtig-sind

 

Gespräche: Ernst Holzmann zeigt in diesem Artikel, wie man mit offenen Türen und der Verweigerung emails zu lesen, ins Gespräch kommt. uebrigens-ich-lese-keine-emails

 

Interne PR: Daniela Heggmaier nennt zehn Gründe, warum alle Manager jetzt darüber nachdenken müssen und mit welchen Werkzeugen die interne PR von morgen arbeiten wird.: Welche Rolle spielt interne PR bei einer guten Zusammenarbeit? gute-zusammenarbeit-interne-pr

 

Köche und Küche: Kirsten Baur, als Schlabbergosch, betrachtet Zusammenarbeit aus dem Blickwinkel Küche. viele-koeche-verderben-den-brei-eine-zutatenanalyse

 

Kommunikation: Christof Wirtz bereitet Bewerber auf Bewerbungsgespräche vor. Für ihn ist gelungene Zusammenarbeit immer gelungene Kommunikation. „Wenn alle am Ende an einem Strang ziehen, dann war die Kommunikation erfolgreich.“ was-macht-zusammenarbeit-richtig-gut

 

Liebe: Ernst Holzmann: Gemeinschaft, Menschlichkeit, Achtsamkeit und Ganzheitlichkeit als „Essenzen“ für eine besonders ausgezeichnete Zusammenarbeit. ist-es-bei-ihnen-echte-liebe

 

Orchester: Astrik Gövert vergleicht Teams mit einem Orchester und geht dabei auf den Zusammenklang von Teams und die Gestimmtheit der Teamplayer Personen ein. wie-klingen-erfolgreiche-teams-zusammen

 

Partnerschaft: Anne Nühm vergleicht das Zusammenspiel im Team mit einer partnerschaftlichen Beziehung. „Zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern, bzw. zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern wird häufig eine Gegnerschaft konstruiert. Aber so ist das nicht.“ was-macht-zusammenarbeit-richtig-gut

 

Respekt und Wertschätzung: Melanie Kuhlmann geht in ihrem Beitrag auf die unterschiedlichen Teammitglieder ein. Gute Zusammenarbeit lebt für sie von Respekt und Wertschätzung. Mein Blogbeitrag dazu: was-macht-gute-zusammenarbeit-aus

 

Spielchen: Thomas Wehrs hat sich auf seinem Blogartikel auf einen anderen Aspekt von Zusammenarbeit konzentriert und zwar auf die Spielchen, die Zusammenarbeit ungemütlich machen. zusammenarbeit-buero

 

Storytelling: Sigrid Hauer nutzt Heldengeschichten über Kunden und Arbeitsabläufe als Abenteuergeschichten, um die Zusammenarbeit zu verbessern. Da kommt doch gleich Humor ins Team, wenn alle gemeinsam die Geschichten ausschmücken. business-storytelling

 

Unternehmerpaar: Elke Kaiser hat einen ganz anderen Ansatz, gute Zusammenarbeit zu betrachten. Sie wählt den Blickwinkel eines Unternehmerpaars. unternehmerpaar-wie-wird-zusammenarbeit-richtig-gut

 

Vertrauen und Respekt: Frauke Schramm hat das Thema aus zwei Blickwinkeln betrachtet: als Angestellte und als Selbständige. Dabei wurde ihr klar, dass die Unterschiede gar nicht so groß sind. Die Basis ist immer Vertrauen und gegenseitiger Respekt. richtig-gute-zusammenarbeit

 

Vertrieb: Monika Thoma wählt die Zeit vor der eigentlichen Zusammenarbeit. Denn die Recherche- und Vertriebsphase ist auch schon geprägt von Zusammenarbeit. gutezusammenarbeit-bevor-ihr-kunde-kunde-wird

 

Vielfalt anerkennen: Doreen Trittel stellt fest, dass auch Künstler.innen gut zusammenarbeiten können. Für Gemeinsamkeiten offen sein und Vielfalt anerkennen und wertschätzen, sind ihre Bausteine für gute Zusammenarbeit. koennen-kuenstler-innen-gut-zusammenarbeiten

 

Vorbild: Ernst Holzmann beschäftigt sich in diesem Artikel einem wunderbaren Zitat von Albert Schweitzer: „Ein Beispiel zu geben ist nicht die wichtigste Art, wie man führt. Sondern die einzige“. wen-haben-sie-als-vorbild

 

Wunderformel: Mareike Brensing hat eine Wunderformel für gute Zusammenarbeit definiert. Sie verbindet Soft Skills mit Dokumentation. gute-zusammenarbeit

 

Zeit als Schlüssel: Sandra Wellershaus schreibt über furchtbare und fruchtbare Zusammenarbeit und stellt fest, dass Zeit ein wichtiger Schlüssel für gute Zusammenarbeit ist. furchtbare-oder-fruchtbare-zusammenarbeit

 

 

Wie verbessern Sie Ihre Zusammenarbeit?

2017-05-09T11:28:59+00:00 Mai 9th, 2017|

Leave A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen